Parodontologie

Die Parodontitis ist eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates (Zahnfleisch) und Zahnbettes (Knochen).

Die Reaktion des Immunsystems auf die Entzündung ist Zahnfleischbluten, Taschenbildung, Rückgang des zahnumgebenen Knochens und Zahnfleischrückgang. Ohne eine konsequente Behandlung ist die Folge Zahnlockerung und schließlich Zahnverlust.

Die Parodontitis ist heute bewiesenermaßen Risikofaktor für Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Frühgeburt.

Unser Team bildet sich stetig auf diesem Fachgebiet fort. Durch eine schonende und konsequente Behandlung wollen wir die Regeneration des Zahnhalteapparates anregen.

Möchten Sie mehr erfahren –
sprechen Sie mit Zahnarzt Dietmar Sellenrieck

Weitere Behandlungen

Zahnfüllungen

Zähne müssen gefüllt werden, wenn durch Karies ein Loch in den Zahn gefressen wurde. Nach Entfernung der Karies, wird

Amalgamsanierung

Bei dem Begriff Amalgam handelt es sich um eine Fachbezeichnung für quecksilberhaltige Metall-Legierungen, die in der

Keramikschalen (Veeners)

Wenn Zähne nicht mehr ästhetisch aussehen oder zu große Zahnlücken bestehen oder Schiefstellungen behoben werden soll

Kiefergelenk Behandlung

Die Funktionsanalyse ist ein diagnostisches Verfahren mit dem Ziel, eine funktionelle Einheit aus dem Kiefergelenk, der